Allgemein

Klartext: Warum Arbeit am Money Mindset nicht reicht…

Frau mit wehenden Haaren

Ja, es gibt sie da diese Coaches: „Werde Millionär über Nacht“ oder „Verdiene sechsstellige Umsätze mit meinem 20-Punkte Plan“. 

Ich habe mir Einige solcher Programme angeschaut und mit einer Sache haben alle Recht: Das Geld, was du momentan hast, ist genau das, von dem du denkst, dass es dir zusteht. Es spiegelt also perfekt deine Einstellung zu Geld und vor allem dir selbst wieder. 

Du bist unzufrieden mit deinem Einkommen? Dann darfst du dich selbst an die Nase fassen. 

Und ich kann das so liebevoll und wertfrei schreiben, weil ich da selbst einen langen Weg gegangen bin und bis heute jeden Tag weitergehe, denn eine Sache ist mal klar: Um mehr Geld zu verdienen darfst du dich verändern. Sonst hättest du es ja schon oder? 

Ich weiß: trivial und nervig. Nur an diesem Punkt darfst du erstmal bei dir hinschauen.

Ich habe eine Kundin, die einen mies bezahlten Job seit 15 Jahren (!!!) hat, für 9 EUR die Stunde. Ich habe mir das Gejammer angehört und wollte helfen. Ich habe ihr auch tatsächlich was vermitteln können. Sie hätte nur anrufen brauchen, Vorstellungsgespräch und sich eben auf eine neue Situation einstellen dürfen. Dazu war sie leider nicht bereit. Ich habe es bis heute nicht verstanden. Vielleicht war ihr einfach nicht klar, dass sie mehr verdient?

So, nun gibt es für jeden Menschen einen anderen Ansatzpunkt. Prüfe bitte, wo du gerade stehst. 

Was ist bisher deine innere Einstellung zu Geld gewesen? Hast du genug oder zu wenig?

Was wünschst du dir in Bezug auf dein Einkommen? Hast du eine Zahl vor Augen?

Oder bist du der Meinung kein Geld zu brauchen? Eine sehr gute Strategie, um Geld wegzuschieben übrigens. Du darfst Geld schon wertschätzen und gut behandeln. Es ist wie eine Beziehung, die du pflegst.

Du wirst merken, es zieht sich in deinem ganzen Alltag durch: Bezahlst du gerne Rechnungen? 

Gibst du gerne Trinkgeld? Fühlst du dich gut, wenn du dir mal etwas für dich kaufst? 

Du wirst recht schnell merken, welche innere Einstellung dir im Wege steht und die darfst du durch Selbstreflexion, Visualisierung und neue Handlungen ändern.

Du weißt nicht genau welche Einstellung dir im Weg steht?

Dann stell dir vor du wärst Millionärin und schau welcher Gedanke dich als erstes bei dieser schönen Vorstellung ausbremst!

Möglicherweise sowas wie:

„Ich habe nicht studiert!“ 

Klar, weil nur studierte viel Geld verdienen? Recherchiere doch mal : )

„Ich kann es nicht schaffen!“

Klassisches Selbstwertthema, auch wenn du es nicht hören willst!

„Sowas brauche ich nicht“

Ach wirklich? Warum bist du dann hier? Weißt du es ist einfach: Geld allein macht nicht glücklich aber kein Geld macht auch nicht glücklich!

Also du merkst schon: Natürlich ist was dran an dem Mindset Thema zu Geld. 

Trotzdem sind es für mich noch so viel mehr Dinge: Tust du deine Arbeit mit Liebe? Schaffst du damit einen Mehrwert? Bereicherst du die Kunden und Menschen um dich herum? Gönnst du dir und allen nur das Beste? Bist du in deiner Mitte und im inneren Gleichgewicht? 

Und vor allem: 

Bist du bereit deine Komfortzone zu verlassen und neu dazuzulernen?

Es ist wie ein Knoten. Wenn du an einem Faden ziehst, dann löst sich alles auf. Du darfst am richtigen Faden ziehen…

Herzlichst, 

Marie 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.